Mitte der 90er Jahre wurden an der Waikato University in Neuseeland Studien durchgeführt, um ein bis dato unbeschriebenes Merkmal zu erforschen, das in einem speziellen neuseeländischen Honig gefunden wurde. Bei einigen Proben dieses Honigs konnte eine antibakterielle und antimikrobielle Wirkung nachgewiesen werden. Nach Kontakt mit dem Honig starben bestimmte potenziell schädliche Bakterien und Keime ab.

Der einzige Honig mit diesen Eigenschaften stammte aus Gebieten, in denen die Bienen Nektar vom Manuka-Strauch (Leptospermum scoparium) sammelten.

Die Manuka-Pflanze, die in unserem Honig verarbeitet wurde, ist eine heimische Art, die nur in Neuseeland wächst. Der buschartige Baum ist immergrün und hat kleine weiße und teilweise pinke Blüten.

Im Mai 1998 hat Dr. Peter Molan, der führende Wissenschaftler, der die „Non-Peroxide Activity“ (NPA) von Manuka Honig nachgewiesen hat, vorgeschlagen, die Bezeichnung von NPA auf „Unique Manuka Factor“ oder UMF® zu ändern, um die Wirkung des Manuka Honigs besser beschreiben zu können.

Die Active Mānuka Honey Association (AMHA) hat UMF als Warenzeichen eintragen lassen und strenge Richtlinien für die Verwendung dieses Begriffs festgelegt. Mit diesen Richtlinien sollte der Verbraucher geschützt werden, indem er die Zusicherung erhält, dass das Produkt das hält, was das Etikett verspricht. Die einzigen Unternehmen, die das Warenzeichen UMF nutzen dürfen, sind Mitglieder der AMHA.

Im Jahr 2012, hat die AMHA ihren Namen in Unique Mānuka Factor Honey Association (UMFHA) geändert. Damit sollte die Funktion des Verbands besser abgebildet werden.

Nur Manuka Honig, der das offizielle Warenzeichen der UMFHA trägt, wurde die Qualität von unabhängiger Stelle bestätigt.

Es existieren verschiedene wissenschaftliche Publikationen, darunter auch einige neue Abhandlungen über die typischen Eigenschaften von Manuka Honig. Darin wird Verbrauchern die Herkunft dieses besonderen Produkts bestätigt.

Das UMF-Bewertungssystem

(offizielle Quelle: http://www.umf.org.nz/grading-system )

Mit dem UMF-Wert werden die Merkmale und Inhaltsstoffe von Manuka Honig bestimmt und die Reinheit und Qualität des Produkts nachgewiesen.

Um mit einem UMF-Wert gekennzeichnet zu werden, muss ein Honig die Stoffe DHA (Dihydroxyaceton), Methylglyoxal (MGO oder MG) sowie Leptosperin enthalten. Mit dem UMF-Wert werden die Merkmale und Inhaltsstoffe von Manuka Honig bestimmt und die Reinheit und Qualität des Produkts nachgewiesen.

Die Muttergesellschaft von Mānuka South, The New Zealand Health Food Company, ist registriertes Mitglied der UMFHA (Lizenznehmer Nr. 1053).